Logo der Teestube „komm”
Teestube „komm”
Startseite Kontakt Wo wir sind Medien Sitemap Impressum

Frische Fichten aus dem Forstenrieder Park

Obdachlose der Teestube „komm“ fällen Christbäume und geben diese gegen Spenden weiter

Sie ist schon zur Tradition geworden: die Christbaumaktion der Teestube „komm“. Auch heuer fällen die Besucher des Obdachlosen-Treffpunkts wieder kurz vor Weihnachten im Forstenrieder Park frische Fichten. Diese geben sie dann vom 21. bis 23. Dezember im Hinterhof der Teestube (Zenettistraße 32) an Interessenten ab – gegen eine Spende für die Einrichtung.

Wie in den vergangenen 13 Jahren sind auch die Mitarbeitenden des Münchner IT-Dienstleisters „Beck et al. Services GmbH“ bei der Aktion dabei. Die Bayerischen Staatsforsten überlassen der Teestube „komm“ die benötigten Bäume wieder kostenlos.

Am Mittwoch, 21. Dezember, von 14 bis 19 Uhr, am Donnerstag, 22. Dezember, von 10 bis 19 Uhr sowie am Freitag, 23. Dezember, von 10 bis 18 Uhr werden die Fichten abgegeben. Die Aktion läuft solange der Vorrat reicht. Ab dem 21. Dezember können Interessenten während der Abgabezeiten unter der Telefonnummer 089/77 10 84 erfragen, ob es noch Christbäume gibt.

Neben den frischen Fichten gibt es im Hinterhof der Teestube, einer Einrichtung des Evangelischen Hilfswerks München, alkoholfreien Punsch sowie die Gelegenheit, mit wohnungslosen Menschen und ihren Betreuern zu sprechen. Der gesamte Erlös der Aktion kommt der Arbeit der Teestube zugute.

 

Schnelle Hilfe für die Teestube „komm“

Rudolph Moshammer Verein Licht für Obdachlose e.V., Lions Club München Multinational und Privatleute spenden Wasch- und Spülmaschine für die Obdachloseneinrichtung

Sowohl eine Waschmaschine als auch eine Spülmaschine haben bei der Teestube „komm“ innerhalb einer Woche den Geist aufgegeben. Eine Herausforderung für den Obdachlosen-Treffpunkt: Denn während der Öffnungszeiten waren die beiden Maschinen ständig in Betrieb; am Tag waschen bis zu 20 Leute ihre Wäsche in der Teestube. Für schnelle Hilfe haben gleich drei Spender gesorgt: Zwei Privatpersonen, die die Teestube „komm“ schon seit Langem unterstützen, sowie erneut auch der Verein Licht für Obdachlose e.V., den der Modemacher Rudolph Moshammer zu Lebzeiten gegründet hat.

Dank dieser großzügigen Spenden konnte Franz Herzog, der Leiter der Teestube, rasch und unbürokratisch neue Maschinen anschaffen. Diese Woche gingen die Geräte in Betrieb. Und die Hilfe geht noch weiter: Auch einer der Backöfen in der Besucherküche der Teestube muss ersetzt werden. Die Kosten hierfür übernimmt der Lions Club München Multinational.

„Für die Teestube sind diese Spenden wie Geburtstag und Weihnachten auf einmal“, sagt Herzog. „Wir freuen uns umso mehr darüber, weil sie über den reinen Zweck hinaus auch die Anerkennung unserer Arbeit spiegeln.“

(Pressemitteilung des Evangelischen Hilfswerk, 24.10.2016)

Die Teestube „komm“ – Streetwork

Wir sind ein Dienst für alleinstehende, volljährige Menschen, deren besondere Lebensverhältnisse mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind.

Unsere sozialpädagogischen Hilfen zielen insbesondere auf die Behebung von Wohnungslosigkeit und die Vermeidung von Wohnungsverlust ab. Besonderes Augenmerk gilt dabei auch der psychosozialen, wirtschaftlichen und gesundheitlichen Situation unserer Klientel.

Wir arbeiten eng mit allen unseren Partnern im örtlichen Hilfenetz zusammen und wirken an der bedarfsgerechten Ausgestaltung und Weiterentwicklung der Hilfen mit. Darüber hinaus bringen wir uns auf Landes- und Bundesebene in den maßgeblichen Gremien der Wohnungslosenhilfe ein.

Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit informieren wir über Hintergründe und Auswirkungen der besonderen Lebensverhältnisse und der sozialen Probleme unserer Klientel sowie auch über das Münchner Hilfesystem.

So machen wir die Öffentlichkeit auf die Problemlagen wohnungsloser und von Wohnungslosigkeit bedrohter Menschen aufmerksam und vertreten deren Interessen.